Hauptgrund für Verkehrsunfälle: Die Ablenkung

Wer ein Navigationsgerät einstellt, um die gewünschte Zieladresse einzugeben, muss seine Zustimmung dafür geben, das Gerät nicht während des Fahrens zu bedienen. Dies, weil das Strassenverkehrsgesetz vorschreibt, dass der Fahrende das Fahrzeug immer beherrschen muss.

Beobachtungen des Strassenverkehrs zeigen, dass dies nicht immer der Fall ist: Telefonieren, SMS schreiben, essen oder auch das Tuschen der Wimpern gehören zu den täglichen Aktivitäten einiger Fahrzeuglenkerinnen und Fahrzeuglenker. Dass dies der Sicherheit im Verkehr schadet, scheint selbstverständlich. Nachfolgend sehen Sie die Liste der wichtigsten Ablenkungsquellen gemäss einer Erhebung des TCS‘ und des Schweizerischen Versicherungsverbandes (SVV):

  • Telefonieren mit und ohne Freisprechanlage
  • SMS und E-Mail schreiben und lesen
  • Navigationsgerät und andere Infotainmentgeräte
  • Optische und akustische Geräte und Medien
  • Mitfahrer
  • Haustiere und herumfliegende Insekten
  • Rauchen
  • Essen und trinken
  • Kleidung, Körperpflege
  • Innere Ablenkung (Gedanken, Gefühle, Stress, etc.)
  • Objekte und Ereignisse ausserhalb des Wagens.
Drucken / Weiterempfehlen: