Auffahrunfall

Gesetzliche Grundlage

  • SVG 34 Abs 4
  • VRV 12 Abs. 1

Grundsatz

Der hintere Lenker trägt grds. die Verantwortung für den Unfall!

Ausnahmen

  • das vordere Auto bremst ohne ersichtlichen Grund
  • das vordere Auto macht einen Schikanestopp (mehr dazu oben)
  • das vordere Auto stoppt plötzlich infolge höherer Gewalt (z.B. weil Baum auf Strasse stürzt)

Ursachen

ausgehend vom hinteren Fahrzeugführer:

  • ungenügende Aufmerksamkeit
  • ungenügender Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug
  • Bremsdefekt

ausgehend vom vorderen Fahrzeugführer:

  • Bremsen wegen höherer Gewalt (z.B. weil Baum/Fels auf Strasse fällt)
  • Bremsen ohne ersichtlichen Grund
  • Schikanestopp

Häufige Unfallfolge

Schleudertrauma

  • Kopfschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Schwindel, u.ä.

Hinweis:

  1. Vermeiden Sie Auffahrunfälle durch das Einhalten von genügend Abstand!
  2. Bei Unfall mit Verletzen ist grundsätzlich immer Polizei beizuziehen!
Ausnahme:

Diese Pflicht besteht nicht, wenn Verletzung gering (Prellung, Schürfung u.ä.) und der Verletzte einverstanden ist, dass Polizei nicht benachrichtigt wird.

Für jeden Fall den passenden Anwalt

Mit GetYourLawyer, dem Anwaltsnetzwerk, finden Sie passende und vertrauenswürdige Anwältinnen und Anwälte aus Ihrer Region. Das GetYourLawyer Team als Partner von LawMedia wird für Sie eine sorgfältige Auswahl treffen.

GetYourLawyer – so funktionierts