Tachomanipulation an Occasions-Auto

Beim Kauf eines neuen Autos wird die Möglichkeit des Erwerbs eines guten Occasions-Wagens häufig in den Entscheidungsprozess mit einbezogen. Gleichzeitig wissen Autokäufer, dass dabei eine gewisse Vorsicht geboten ist. So fanden sog. „Lemons“ (schlechte Gebrauchtwagen) Eingang in das wirtschaftliche Vokabular und stehen für Fahrzeuge, die im freien Markt aufgrund des ungleichen Informationsstandes von potentiellen Käufern ... Weiterlesen...

Hauptgrund für Verkehrsunfälle: Die Ablenkung

Wer ein Navigationsgerät einstellt, um die gewünschte Zieladresse einzugeben, muss seine Zustimmung dafür geben, das Gerät nicht während des Fahrens zu bedienen. Dies, weil das Strassenverkehrsgesetz vorschreibt, dass der Fahrende das Fahrzeug immer beherrschen muss. Beobachtungen des Strassenverkehrs zeigen, dass dies nicht immer der Fall ist: Telefonieren, SMS schreiben, essen oder auch das Tuschen der ... Weiterlesen...

Das Auto als Retentionsrechtsgegenstand

Das eigene Auto hat einen Defekt und muss in die Garage gebracht werden. Schnell ist dem Automechaniker der „Auftrag“ erteilt, das Auto wieder in Stand zu stellen bzw. den Defekt zu beheben. Die Rechnung des Automechanikers/Garagisten für die Reparaturarbeiten fällt für das eigene Befinden zu hoch aus. Dem Unwillen, den den erwarteten Rechnungsbetrag übersteigenden Teil ... Weiterlesen...

Illegale Warnungen vor Geschwindigkeitskontrollen

Seit dem 1. Januar 2013 ist das erste Massnahmenpaket «Via sicura» in Kraft, welches die öffentliche Warnung vor Geschwindigkeitskontrollen auf Schweizer Strassen verbietet. Jetzt wurden erste Personen gebüsst, die sich dem neuen Gesetz widersetzten. Radarwarnungen im Privatradio bereits seit 2008 verboten „Vorsicht – Auf der A1 zwischen Winterthur-Ohringen und Oberwinterthur wird heute geblitzt.“ – Noch ... Weiterlesen...

Zum dritten Mal in Folge weniger Fahrausweisentzüge

Seit 2011 nimmt die Anzahl Fahrausweisentzüge stetig ab. 2013 mussten rund 75’000 Ausweise eingezogen werden. Gemäss Bundesamt für Strassen (Astra) zeichnen sich hierfür die 2005 eingeführten Änderungen verantwortlich, welche härtere Strafen vorsehen. Der zahlenmässig wichtigste Grund für einen Fahrausweisentzug bleibt zu schnelles Fahren, gefolgt von zu hohen Blutalkoholwerten. 80% der Strassensünder, denen den Fahrausweis entzogen wird, sind Männer.Drucken / Weiterempfehlen: Weiterlesen...

Fahren unter Medikamenteneinfluss

Das Führen eines Motorfahrzeuges mit vorgängigem Alkohol- und Drogenkonsum ist grundsätzlich verboten oder nur in sehr engen Grenzen erlaubt. Die Grenzwert sind dabei klar festgeschrieben: Ein Blutalkoholwert von 0,5 Promille und Nulltoleranz für illegale Drogen. Die entstehenden Gefahren bzw. auftretenden Problematiken sind hinlänglich bekannt; die resultierenden Massnahmen ebenso. Wie aber ist die Situation bei der ... Weiterlesen...

Licht-Pflicht am Tag ab 01.01.2014

Am 01.01.2014 ist das zweite Massnahmenpaket der „Via sicura“ in Kraft getreten. Teil davon ist die Pflicht auch am Tag mit Licht zu fahren. Diese Pflicht gilt für sämtliche Motorfahrzeuge (sprich PKW, LKW und Busse) sowie für Motorräder. Um die Busse von CHF 40.00 zu umgehen, muss das Abblendlicht oder die sog. Tagfahrleuchte eingeschalten sein. ... Weiterlesen...

Alkoholverbot für bestimmte Personengruppen ab 01.01.2014

Am 01.01.2014 ist das zweite Massnahmepaket der „Via sicura“ in Kraft getreten. Teil davon ist die Vorschrift von maximal 0,1 Promille Blutalkohol für bestimmte Personengruppen. Betroffen davon sind die folgenden Personengruppen: Berufschauffeusen und Berufschauffeure (LKW, Busse, Gefahrguttransporte) Neulenkende (Inhaber des Führerausweises auf Probe) Fahrschülerinnen und Fahrschüler Fahrlehrerinnen und Fahrlehrer Begleitpersonen von Lernfahrten Ausgangspunkt dieser Massnahme, ... Weiterlesen...

Zulässigkeit von Dashcams im Strassenverkehr?

Seit dem Lastwagenunfall vom 13. Januar 2014 auf der Autobahn A1 sind Dashcams schweizweit bekannt geworden. „Dashcam“ steht für eine Kamera („cam“), die auf dem Armaturenbrett („dash board“) festgemacht wird und von dort aus durch die Windschutzscheibe den Verkehr aufnimmt. Sie funktionieren ähnlich wie die Kameras, welche beispielsweise auf den Helmen einiger Ski- und Snowboardfahrer den ... Weiterlesen...

Fahren ohne Winterpneus im Winter

Von „O“ bis „O“ – von Oktober bis Ostern. Das besagt eine Faustregel über den Zeitraum der Bereifung von Fahrzeugen mit Winterpneus. Sie findet jedoch keinen Niederschlag im Gesetz. Jedoch finden sich im Schweizer Gesetz verbindliche Regeln, die einen bestimmten Zustand des Fahrzeuges und ein gewisses Verhalten des Lenkers vorschreiben. Der Gesetzgeber hat in Art. ... Weiterlesen...