„Via Sicura“: Zweites Massnahmenpaket ist in Kraft

Seit dem 1. Januar 2014 ist das zweite Massnahmenpaket von „Via sicura“, dem Handlungsprogramm für mehr Sicherheit im Strassenverkehr, in Kraft. Dieses bringt verschiedene Änderungen für Motorfahrzeuglenker mit sich: Neu sind alle Auto- und Motorradfahrer verpflichtet auch tagsüber mit eingeschaltetem Licht zu fahren. Wer gegen das Lichtobligatorium verstösst, riskiert eine Busse von 40 Franken. Das ... Weiterlesen...

Verkehrsbussen aus dem Ausland

Wer in Frankreich, Spanien, Deutschland oder sonst wo auf der Welt eine Verkehrsbusse erhält, sollte diese auch begleichen. Das scheint grundsätzlich selbstverständlich. Lange blieb jedoch der Mythos bestehen, dass die Nichtbegleichung ausländischer Bussen ohne weitere Konsequenzen bliebe. Zugegebenermassen gestaltet sich die Durchsetzung der Bussen von fehlerhaften in der Schweiz wohnhaften Autofahrern für ausländische Behörden schwierig. ... Weiterlesen...

Fahren mit vereister Frontscheibe

Viele Autos stehen das ganze Jahr über draussen, auch bei Schneefall. In der kalten Jahreszeit lassen sich deshalb oft sog. Guckloch-Fahrer beobachten, im schlimmsten Fall mit Schnee auf dem Dach und der Motorhaube. Das Befreien des Autos von Schnee und Eis ist jedoch Pflicht und zwingend nötig, um die Sicherheit im Verkehr zu gewährleisten. Ansonsten ... Weiterlesen...

Parku – Buchen statt Suchen

Parku, ein Schweizer start-up Unternehmen, hat die tägliche und immer wieder nervenaufreibende Parkplatzsuche revolutioniert. Quelle: Screenshot www.parku.ch Mithilfe einer App oder via Website ermöglicht Parku es, einen nahgelegenen Parkplatz digital zu finden, ohne dafür stundenlang durch die Stadt zu kurven. Das kommt nicht nur dem Parkplatzsuchenden zu Gute, sondern auch dem generellen Verkehr, der somit deutlich reduziert wird. Darüber hinaus ermöglicht Parku ... Weiterlesen...

Notstand rechtfertigte Raserfahrt

Das Bundesgericht verhandelte den Fall eines Vaters, der seinen Führerausweis abgeben musste, nachdem er wegen eines Notfalls auf dem Weg ins Spital massiv zu schnell gefahren war. Der Mann war von der Geburtsklinik angerufen worden, da sich sein neugeborene Baby in einem lebensbedrohlichen Zustand befand. Der Vater musste unverzüglich in die Klinik, um anstelle seiner ... Weiterlesen...

Wann lohnt sich eine Parkschadenversicherung?

Am 17. April 2013 wurde in der NZZ die Frage aufgegriffen, welche Versicherung für Parkschäden zahlt und in welchem Fall sich eine zusätzliche Parkschadenversicherung lohnt: Die meisten Autobesitzer haben eine Teilkaskoversicherung abgeschlossen. Diese deckt grössere Schäden aus Vandalismus, Kratzer und Beulen an der Karosserie sind dagegen in der Regel damit nicht versichert. Im Gegenzug sind ... Weiterlesen...

Weitere „Via sicura“-Massnahmen 2014

Ein zweites Massnahmenpaket des Verkehrssicherheitsprogramms „Via sicura“ soll am 1. Januar 2014 in Kraft treten. Folgende Massnahmen sind im zweiten Paket enthalten: Abklärungen zur Fahreignung sollen nur noch von ausgebildeten Fachärzten und -psychologen durchgeführt werden dürfen, um die Qualitätssicherung zu verbessert werden. Die medizinischen Mindestanforderungen zum Führen eines Fahrzeuges sollen an die heutigen technischen Möglichkeiten ... Weiterlesen...

Vom Radar der Militärpolizei geblitzt

Bei Geschwindigkeitskontrollen von Militärangehörigen im Dienst ist es unvermeidlich, dass auch zivile Verkehrsteilnehmer im Radar der Militärpolizei erfasst werden. Grundsätzlich darf die Militärpolizei bei zivilen Fahrern aber nur eingreifen, wenn eine Gefahr für den Verkehr besteht. In einem solchen Fall hat die Militärpolizei die zuständige zivile Polizei beizuziehen (Verordnung über den militärischen Strassenverkehr VMSV, Art. ... Weiterlesen...

Massnahmen von „Via sicura“ ab 2013

Im Juni 2012 hat das Parlament dem Verkehrssicherheitsprogramms “Via sicura” zugestimmt. Die beschlossenen Massnahmen werden gestaffelt in Kraft gesetzt. Ein erstes Massnahmenpaket trat am 1. Januar 2013 in Kraft; seither gelten verschiedene neue Verkehrsrechts-Bestimmungen: So wird das Strafmass bei Raserdelikten verschärft und die Polizei hat neu die Möglichkeit, Fahrzeuge von Delinquenten einzuziehen. Auch Radarwarnungen werden verboten. Ausserdem wird ... Weiterlesen...